· 

SQHA Youth Team 1. Sichtungstag in Melchnau

- von Yolanda Facchin, Coach des SQHA Jugendteams -   

Am Samstag 16. Februar konnten wir neun Jugendliche SQHA Mitgliederinnen mit ihren Eltern und Begleitpersonen auf der Anlage der Alpine Westernhorses von Elif und Jonas Schleiniger begrüssen. Ein intensiver Trainingstag mit dem Ziel, den ersten Meilenstein zum Euro-Youth-Cup in Someren Holland zu legen, lag vor uns. Zu den reiterlichen Einheiten die von der erfolgreichen Trainerin Elif Schleiniger geführt wurden, gehörte für mich als Coach, das kenenlernen der einzelnen Youth-Mitglieder und das Potenzial ihrer Pferde auf kurzen Videosequenzen festzuhalten. Wir sind im Trainingsaufbau und wir wollen mit einer guten Basis beginnen, so dass wir im Juli für den Cup in Someren unseren höchsten Punkt erreichen.

IMG_1500.jpgIMG_1479.jpg

Die erste Gruppe erarbeitete sich am morgen, nach dem Aufwärmen, ein kleines Horsemanship-Pattern in der Reithalle. Dabei wurden der Sitz und die Einwirkung, die Genauigkeit der gerittenen Aufgabe und der Gesamteindruck festgehalten. Elif betreute jedes einzelne Mitglied individuell auf seine Stärken oder Problematiken.Es war eine Freude den Jugendlichen beim Reiten zu zu sehen. Für die Disziplinen Horsemanship und Trail war dieser Sichtungstag ausgelegt. Auf einem Flip-Chart-Blatt hatte jedes seine Vorlieben in den Disziplinen aufgeschrieben. Für den Cup sind neun verschiedene Prüfungen zu reiten: Neben den oben erwähnten sind das Hunt Seat Equitation, Hunter under Sadle, Ranch Riding, Reining, Showmanship at Halter, Western Pleasure und Western Riding.

Allgemeine Leistungs- und Selektionskriterien sind physische und psychische Fitness von Pferd und Reiter, Leistungsnachweis an zwei AQHA Shows, Beständigkeit im Wettkampf und das Entwicklungspotenzial der Reiter/Pferde Kombination im Hinblick auf den Euro Cup. Da im 2020 der Youth World Cup wieder stattfindet braucht es ein hohes Engagement aller Beteiligten, überdurchschnittliche Motivation, Anpassungen in der Jahresplanung für Trainings und Turniere und jede Menge Sponsoring, da wir in der Planung mit zwei Teams nach Someren reisen wollen. Nach einem gemeinsamen Mittagessen wurde der Nachmittag mit Pattern reiten und der genauen Reittechnik für Western Horsemanship und Trail-Hindernisse verbracht. Takt und Rhythmus in allen Gangarten, der aufrechte Sitz und die ruhige Zügelführung waren die Herausforderungen.

IMG_1495.jpgIMG_1489.jpg

Nach dem Praxisteil wurde gegen 16.30 mit einer Feedbackrunde und der Vorausschau auf den nächsten Trainingstag im März, dieser tolle erste Trainingstag abgeschlossen. Wir freuen uns auf Euch am Samstag 23. März mit den Themen: Huntseat-Equitation und Hunter under Sadle, Ranch Riding und Reining so wie Trail- und Horsemanship-Pattern reiten.