Die Geschicht des AQHA Youth World Cups


Als Jack Cooper im Jahr 1974 eine Show in New Mexico, USA besuchte, war er fasziniert von dem Event und der Professionalität der jugendlichen Teilnehmer. Da auch seine eigene Tochter eine begeisterte Quarter Horse-Reiterin war, kam ihm eine Idee, die ihn lange Zeit nicht mehr los ließ: So brachte der Australier den Stein ins Rollen. 

Nach Gesprächen mit Richtern, Ranchbesitzern sowie Sponsoren zahlte sich 1978 die harte Arbeit aus, und der erste Youth World Cup wurde im Equestrian Centre im Bundesstaat Victoria in Australien ausgetragen. Waren anfangs nur Teams aus Australien, USA und Kanada am Start, wuchs der Cup die folgenden Jahre, denn immer mehr Nationen begeisterten sich für diese Show. Seit 1998 steht der Wettbewerb unter der Regie der AQHA und ihrer Affiliates und heißt "American Quarter Horse Youth World Cup". Er wird alle zwei Jahre in einem anderen Land ausgetragen. Jugendliche verschiedener Nationalitäten kommen dabei zusammen! 

 

Die Disziplinen

Jedes Land wählt fünf Jugendliche aus, die sich dann mit Pferden, die das Gastgeberland zur Verfügung stellt, in den verschiedenen Disziplinen messen. Gefragt sind Showmanship at Halter, Horsemanship, Hunter under Saddle, Western Riding, Hunt Seat Equitation, Western Pleasure, Cutting, Reining und Trail. Sportsgeist und vor allem das Miteinander und der Spaß stehen dabei im Vordergrund. Neben den Turnierprüfungen gehören auch Ausflüge und Kurse mit hochkarätigen Trainern zum Programm, sodass die Veranstaltung den Jugendlichen ein unvergessliches Erlebnis bietet.